Montage und Fehlersuche

Aus- und Einbau

Achtung: Einbau- und Ausbauanleitung für DENSO Motormanagement

1. Anschluss der fehlerhaften Zündspule abklemmen. Schraube(n) und defekte Zündspule entfernen

2. Neue Zündspule in die Zündkerzenbohrung des Zylinderkopfes einbauen. Die Zündspule  muss identisch wie die Originalspule ausgerichtet werden, um den korrekten Anschluss des
Zündkerzensteckers zu gewährleisten. Schraube(n) und Stecker anbringen. Motor starten und die ordnungsgemäße Funktion der Zündanlage überprüfen

3. Achten Sie besonders auf die Verbindung von Zündspule und Zündkerze. Eine falsche Anbringung kann zu einem schwerwiegenden Schaden an der Zündkerze führen

Fehlersuche

Mögliche Fehler 

Zündspulen können aufgrund von Verschleiß und Defekten vor Erreichen ihrer Standzeit ausfallen. Schäden können beispielsweise durch Überhitzung infolge interner Kurzschlüsse, fehlerhafter Zündkabel, niedriger Batterieleistung, Erschütterung,
Hitzeschäden, mechanischer Beschädigung und defekter Kontakte entstehen

Anzeichen  > Keine Verbrennung: Die Verbrennung bleibt aus, da kein Funke abgegeben wird
> Absterben: Der Motor stirbt ab, Neustart ist jedoch möglich
> Schlechtes Fahrverhalten: Verzögerung während der Beschleunigung oder Motorfehl-zündungen
Prävention und Lösungen 
> Die Motorwarnleuchte wird wahrscheinlich aufleuchten und über einen Diagnose-fehlercode (DTC) einen Fehler im Zündvorgang anzeigen – dies könnte jedoch auch durch ein anderes Problem im System verursacht worden sein. Deshalb sollte zunächst
eine Sichtprüfung erfolgen, die eine Überprüfung auf jegliche mechanische Beschädigungen wie Risse und Kohlenstoffspuren am Zündspulenkörper, auf korrodierte oder abgenutzte Kerzen und Kabel in der Leitungsführung, auf einen Verlust an Batterieleistung in der Zündanlage und auf Verunreinigungen durch Öl oder Wasser beinhaltet

> Erweist sich eine Zündspule als fehlerhaft, sollte die grundlegende Ursache sorgfältig bestimmt werden, damit die Ersatzzündspule nicht aus demselben Grund versagt wie die Originalspule. Zuallererst sollte man immer die Bedienungsanleitung des Fahrzeug-herstellers zur Zündanlage zu Rate ziehen Vor dem Austausch immer das Kabel vom Minuspol (-) der Batterie abklemmen und nach dem Abklemmen mindestens 90 Sekunden warten, um eine Aktivierung jeglicher Art zu vermeiden. Kabel nach dem Austausch wieder an den Minuspol (-) der Batterie anklemmen.