Gravierende Folgen verstopfter Kondensatorrohre

Zurück zu Klima Spezial

Kondensator-Verschmutzung: Gravierende Auswirkungen im Klimasystem

Der Kondensator: Wichtiges Bauteil der Klimaanlage
Der Kondensator ist ein Wärmetauscher, der zur Klimaanlage des Fahrzeugs gehört. Er sitzt im Motorraum im Frontbereich des Fahrzeugs und hat die Aufgabe, das heiße, unter hohem Druck stehende Kältemittel, das vom Kompressor kommt, zu verflüssigen. Dieses heiße Gas strömt durch den Kondensator, wo es durch den Fahrtwind, der ebenfalls durch den Kondensator strömt, abgekühlt und verflüssigt wird.

Druckausgleich im Klimasystem Schutz des Kompressors
Die Ableitung der Kältemittelwärme erfolgt über die Kondensatorrippen und -rohre. Wie gut sich das Kältemittel verflüssigt, ist abhängig von der Kühlung oder anders formuliert: Je besser das heiße, gasförmige Kältemittel im Kondensator heruntergekühlt wird, desto mehr Flüssigkeit entsteht. Da Flüssigkeiten ein kleineres Volumen als Gase besitzen, sinkt der Druck im Klimasystem. Das schützt den Kompressor. Denn je geringer der Hochdruck im System, desto weniger wird der Kompressor belastet, desto geringer ist der Verschleiß. Insbesondere im Sommer bei anhaltend hohen Temperaturen kann es durch die geringere Abkühlung des Kältemittels zu einem dauerhaft höheren Druck und somit zu einer dauerhaft hohen Belastung des Kompressors kommen. Kommt dann noch eine sich langsam über die Jahre entwickelte Kondensator-Verschmutzung hinzu, die eine geringere Kühlleistung zur Folge hat, kann dies zum ernsthaften Problem werden und zum Ausfall des Kompressors führen.

Trend: immer kleinere Bauweise bei immer höherem Wirkungsgrad

Filigrane, winzige Kühlkapillare Kondensatoren werden zunehmend zum Verschleißteil! Grundsätzlich ähnelt der Aufbau eines Kondensators dem eines Kühlers. Er muss jedoch höheren Innendrücken standhalten (bis zu 34 Bar), wie sie für Klimaanlagen typisch sind. Moderne Multiflow-Kondensatoren werden immer kompakter und platzsparender gebaut. Damit sie trotz kleinerer Baugröße immer leistungsstärker werden, werden ihre Kühlrohre und Rippen immer filigraner. So kann die  Kühloberfläche und damit die Wärmeableitungs-Kapazität maximiert werden.

1 Euro Muenze

Verminderte Kühlleistung durch beschädigte und verstopfte Kondensatorrohre

Mit der Zeit sammelt sich Schmutz zwischen Kondensator und Kühler an. Dieser blockiert den Luftstrom durch den Kondensator und reduziert dadurch seine Kühlkapazität. Deshalb sollten
Kondensatoren regelmäßig, mindestens alle zwei Jahre, gereinigt werden. Neben Verschmutzungen auf der Kondensatoroberfläche können auch Leckagen die Kühlleistung des Gases in der Anlage minimieren. Aufgrund seiner Einbaulage im Frontbereich des Motorraums führen je nach Einsatz des Fahrzeuges auch abgestorbene Insekten in Verbindung mit Streusalzen
und Wasser zum verstärkten Oxidieren der Aluminiumflachrohre, so dass Leckagen bereits nach vier, fünf Jahren auftreten können.

Schmutzansammlung Zwischen Kuehler Und Kondensator

Gravierende Folgen verstopfter und beschädigter Kondensatoren:

  • Dauerhaft erhöhte Anlagenbelastung (Druck & Temperatur) 
  • Steigender Kraftstoffverbrauch
  • Vorzeitiger Verschleiß voon Kompressor und Komponenten 

 

Durch die schlechtere Kühlung liegen Druck und Verdichtungstemperatur dauerhaft auf einem höheren Niveau – eine Belastung für das gesamte System. Je älter die Fahrzeuge, desto älter auch die Schlauchverbindungen. Sie werden im Laufe der Zeit porös und feine Gummipartikel lösen sich. Da das verdichtete heiße Gas vom Kompressor mit hohem Druck in den Kondensator schießt, landen solche Abriebe im Kondensator und beginnen allmählich die winzigen Kühlkanäle zu verstopfen. Je mehr der feinen Kondensator-Kühlkapillare verstopft sind, desto mehr Kühlfläche geht verloren und der Verflüssigungsprozess wird minimiert. Durch das nur noch unvollständig kondensierte heiße Gas bleibt der Druck im Klimasystem auf einem dauerhaft höheren Niveau und die Siedetemperatur im Verdampfer höher als vorgesehen. Damit wird nicht nur die Kühlleistung
der Klimaanlage schlechter, auch der Kompressor muss gegen zunehmend höhere Drücke arbeiten und ist vorzeitigem Verschleiß ausgesetzt. Da der Kompressor mehr Energie zum Arbeiten aufbringen muss, wirkt sich ein verstopfter Kondensator auch auf einen steigenden Kraftstoffverbrauch aus.

 

Multiflow-Kondensatoren können nicht gespült werden!

Da diese Kondensatorverschmutzung bzw.- verstopfung durch Abriebe, also feste Partikel, verursacht wird, kann das Problem durch Spülen nicht behoben werden. Denn das Ausspülen von festen Partikeln ist nicht möglich. Das Spülmittel fließt den Weg des geringsten Widerstandes, d.h. auch um Verstopfungen herum (siehe Querschnitt der Kühlrippen rechts). Durch Spülen mit Kältemittel werden nur Flüssigkeiten (Öle/UV-Kontrastmittel/ Dichtmittel) aus der Klimaanlage heraus geschwemmt. Festsitzende Partikel mindern nicht nur die Kühlkapazität des Kondensators. Sie können sich beim Anlagenbetrieb lösen und vom Kompressor angesaugt werden, wo sie zu weiteren Problemen führen. Wird beispielsweise der Kompressor ersetzt, aber nicht die Verschmutzungen im Kondensator behoben, kommt es sehr wahrscheinlich innerhalb kurzer Zeit zu erneuten Kompressorproblemen. Durch die immer filigranere Bauweise und das so allmählich
auftretende Verstopfungsproblem sind Kondensatoren heute zu Verschleißteilen. 

Querschnitt Durch Die Kondensatorrohre

Querschnitt durch die Kondensatorrohre

Achtung: Bei Gummiabrieb MUSS der Multiflow-Kondensator ersetzt werden!

Beim Auffinden von Gummiabrieb in der Klimaanlage muss also neben anderen Reparaturmaßnahmen immer auch der Mulitflow-Kondensator ersetzt werden. Eine optische
Begutachtung von Hochdruck- und Saugseite des Kompressors und die Schauglasanalyse
des Kältemittels und Kompressoröls geben darüber Aufschluss. 

Schauglas Gummiabrieb

Gummiabrieb im Klimasystem

Kondensatoren von DENSO: 100% OE-Qualität, hohe Fahrzeugabdeckung, attraktive Preise

  • 100% OE-Qualität, streng nach Fahrzeugspezifikation hergestellt
  • Integrieren sich nahtlos in die Fahrzeug-Klimaanlage
  • Langlebig durch hochwertige Aluminium-Bauweise
  • Optimierter Wärmeaustausch durch überragende Lamellenbauart
  • Benötigen weniger Energie vom Kompressor und tragen zu einem ökonomischeren Kraftstoffverbrauch bei
  • Höchste Zuverlässigkeit für die Wartung und Reparatur komplexer Klima- und Motorkühlungssysteme

Das Aftermarket-Programm von Europas führendem Hersteller von Thermosystemen für die Erstausrüstung eröffnet mit 70% Marktabdeckung ein großes Geschäftspotenzial.