Montage und Fehlersuche

Aus- und Einbau

  1. MAP-Sensor abklemmen. Schrauben entfernen. MAP-Sensor entfernen.
  2. Neuen MAP-Sensor einsetzen und Schrauben mit dem vom Fahrzeughersteller empfohlenen Anzugsdrehmoment festziehen. Dann den Steckverbinder verbinden. Motor anstellen und prüfen, ob das System korrekt arbeitet.
  3. Sicherstellen, dass der O-Ring nicht gerissen ist oder während der Montage eingeklemmt wurde und prüfen, ob die Vakuumschlauchleitung, die den MAP-Sensor mit dem Motor verbindet, dicht ist.
  4. Achtung, der MAP-Sensor ist ein empfindliches Bauteil, das während der Montage beschädigt werden kann!
Map Torque Table De

Mögliche Fehler

  • Jede Art von Verunreinigungen oder hohe Feuchtigkeit in der angesaugten Luft, die möglicherweise durch den Druckanschluss gelangen können, können einen Ausfall des MAP-Sensors verursachen.
  • Vakuumlecks im Ansaugsystem oder in der Leitung, die den MAP-Sensor mit dem Motor verbindet, können ebenfalls zu Funktionsstörungen führen.
  • Unterbrechungen oder Kurzschlüsse in der Sensorverdrahtung können zu abweichenden Messdaten oder Funktionsfehlern führen.

Anzeichen

  • Leistungsverlust des Motors
  • Schwankende Leerlaufdrehzahl
  • Schlechtes Fahrverhalten: Aussetzer beim Beschleunigen, Ausstoß von schwarzem Rauch
  • Abwürgen: Direkt nach dem Start oder wenn das Gaspedal getreten oder losgelassen wird

Prävention und Lösungen

  • Bei einem Problem mit dem MAP-Sensor wird wahrscheinlich die Motorwarnleuchte aufleuchten. Diese Störung wird über einen Diagnosefehlercode (DTC) im Motorsteuergerät gespeichert (P0105…P0109) und kann mit Hilfe eines Diagnosegeräts ausgelesen werden.
  • Ein defekter MAP-Sensor führt zwar nicht zum Fahrzeugstillstand, aber er sollte so schnell wie möglich ausgetauscht werden, um mögliche Motorschäden durch zu fettes oder zu mageres Gemisch aufgrund eines fehlerhaften MAP-Sensors zu vermeiden.
  • Stellen Sie sicher, dass Vakuumprobleme im Ansaugrohr nicht durch Lecks oder andere Systemfehler verursacht werden.