Nockenwellen- und Kurbelwellensensoren

Zurück zu Motormanagement

Der DENSO Unterschied

Technische Vorteile

MPU Sensor

Weit verbreitete und und hochpräzise elektromagnetische Pick-Up Nockenwellen- und Kurbelwellensensoren

  • Vielfältige Ausführungen: Als Direktanschluss-Typ oder mit Anschlusskabel erhältlich, passend für die unterschiedlichsten Motorspezifi kationen und Einbaubedingungen.
  • Höchste Zuverlässigkeit: Sensoren sind mit einer unterschiedlichen Anzahl Wicklungen passend für unterschiedliche Rotorgrößen erhältlich, inklusive O-Ring-Satz und Flansch.
  • Haltbarkeit: Sensorgehäuse aus Harz und ein Flansch aus Metall sind äußerst dünn aber sehr stabil und ermöglichen einen kleineren Luftspalt zwischen Sensor und Impulsrad.

MRE-Sensor

Kompakte, leistungsstarke Nocken- und Kurbelwellensensoren, die zu saubereren Fahrzeugemissionen und einer verbesserten Kraftstoffeffizienz beitragen (reduzierte CO2-Emissionen).

  • Kleinere Baugröße: durch die Integration des Detektionselements und des Schatkreises in einem Chip.
  • Höhere Detektionsgenauigkeit bei der Positionserfassung: durch ein hochempfi ndliches magnetoresistives Element mit einem hohen Signal/Rausch-Verhältnis. 
  • Höhere Zuverlässigkeit: Bestens geeignet für den Einsatz bei hohen Temperaturen durch die Verwendung eines einlagigen dünnen Metallfi lms als magnetoresistives Element. Zusätzlich sorgen die integrierte Bauform und lötfreie elektronische Verbindungen für eine äußerst robuste Struktur.

Typen

MPU-Sensor (Induktivsensor)

  • Direktanschluss: überwiegend bei Nockenwellensensoren
  • Anschlusskabel: überwiegend bei Kurbelwellensensoren

MRE-Sensor (Halbleitersensor)