Funktionsweise

DENSO AGR-Ventil Funktionsweise

Das Erreichen sauberer Fahrzeugemissionen ist vor allem der Qualität und Effizienz von  Abgasrückführventilen (AGR Ventilen) geschuldet. Die Aufgabe eines AGR Ventils besteht darin, die Motorabgase mit der Ansaugluft im geeigneten Maße entsprechend der Fahrbedingungen zu mischen, indem die Sauerstoffkonzentration in der Ansaugluft reduziert und die Verbrennungs-eschwindigkeit verlangsamt wird. Infolge der verminderten Sauerstoffkonzentration während der Luftansaugung sinkt die Verbrennungstemperatur und es werden geringere Mengen an schädlichen Stickoxiden (NOx) erzeugt.

Zwischen Ansaug- und Abgaskrümmer gibt es einen schmalen Durchlass. Hier sitzt das  Abgas-rückführventil und reguliert die Menge des in den Ansaugkrümmer zurückgeführten Abgases

Bei leer laufendem Motor ist das AGR Ventil geschlossen und es findet keine Abgasrückführung in den Ansaugkrümmer statt. Das AGR Ventil bleibt geschlossen, bis der Motor auf Betriebs-temperatur ist und unter Last läuft. Sobald Last und Verbrennungstemperatur steigen, öffnet sich das AGR Ventil und beginnt Abgas in den Ansaugkrümmer zurückströmen zu lassen

Dank der technologischen Fortschritte bei der AGR Steuerung und in der Katalysator-Technik wurden selbst bei Magergemischen schadstoffärmere Abgase erreicht