Frischer Wind - Chancen beim Innenraumfilter Wechsel

25 März 2021 | Artikel

Wenn die Temperaturen langsam wieder wärmer werden, werden auch die Klimaanlagen in den Fahrzeugen nach Monaten des Stillstands wieder eingeschaltet. Da auch Luftverschmutzung und Heuschnupfen weit verbreitet sind, ist das Letzte, was Autofahrer wollen, ein Ausfall des Innenraumfilters. Das Angebot eines einfachen, aber effektiven Innenraumfilterwechsels stellt nicht nur eine große Gewinnchance für Werkstätten dar, sondern sorgt auch für eine verbesserte Luftqualität im Fahrzeuginneren und schützt die Kunden vor möglichen gesundheitlichen Problemen.

Deneur20 06 01

Die Rolle des Innenraumluftfilters

Die meisten Fahrzeuge, die nach dem Jahr 2000 hergestellt wurden, verfügen über einen Innenraumluftfilter, der dazu dient, die Luft zu filtern, die durch das Klimatisierungssystem (HVAC) des Fahrzeugs gelangt. Er verhindert, dass Schadstoffe wie Staub, Pollen, Smog und Schimmelsporen in den Fahrgastraum gelangen, und fängt darüber hinaus unerwünschte Ablagerungen und Schadstoffe aus der Straßenumgebung auf.

Da sich die meisten Innenraumluftfilter entweder unter der Motorhaube, wo die Luft in das Klimasystem eintritt, oder direkt hinter dem Handschuhfach befinden, sind sie relativ leicht zugänglich und lassen sich problemlos austauschen. Bei einer gemeinsamen Fahrzeugbesichtigung kann der Kunde oft leicht auf sie aufmerksam gemacht werden, insbesondere wenn er bittet, die Klimaanlage zu überprüfen. Dies bietet eine ideale Gelegenheit, die Vorteile des Innenraumluftfilterwechsels zu erklären und möglicherweise als Werkstatt von einem lukrativen Zusatzgeschäft zu profitieren.

Warum sollte man jetzt den Innenraumfilterwechsel anbieten?Deneur20 06 02

Der Absatz von Innenraumfiltern steigt typischerweise in den Sommermonaten, da der Pollenflug zunimmt, was besonders Fahrer mit Allergien oder Asthma betrifft. Während dieser Jahreszeit sind Autofahrer unwissentlich den Pollen in der Luft ausgesetzt, die durch die Lüftungsanlage angesaugt werden. Dies kann, zusätzlich zu anderen Schadstoffen in der Luft wie Staub, Ruß und Abgasen, eine Vielzahl kleinerer Gesundheitsprobleme verursachen, die wiederum vom eigentlichen Fahren ablenken.

Der Innenraumluftfilter spielt eine entscheidende Rolle, indem er verhindert, dass Staub, Schmutz, Pollen, Bakterien und Abgase in die Klimaanlage eines Fahrzeugs gelangen. Daher bleibt die Luft im Fahrzeuginneren bei eingeschalteter Klimaanlage sauber und frisch, so dass Fahrer und Beifahrer gleichermaßen aufatmen können, ohne an Heuschnupfen-Symptomen zu erkranken.

Innenraumluftfilter, die über einen längeren Zeitraum nicht benutzt werden, können sich jedoch mit Schmutz und Ablagerungen zusetzen, wodurch sowohl die Effizienz des Filters als auch der Klimaanlage des Fahrzeugs beeinträchtigt wird. Die Luftqualität im Innenraum wird kontinuierlich reduziert, was die Auswirkungen von Allergien verschlimmern und zu unangenehmen Gerüchen im Auto führen kann.

Der Austausch des Innenraumluftfilters ist bei Elektrofahrzeugen, die keine andere Form von Filter in der Fahrzeugkonstruktion haben, ebenso wichtig.

Vorteile für die Gesundheit

Eine große globale Studie von Emissions Analytics[1] aus dem Jahr 2018 zeigte enorme Unterschiede in der Fähigkeit von Fahrzeug-Klimaanlagen, die einströmende Luft zu reinigen, wodurch die Insassen bei jedem Atemzug Millionen von giftigen Partikeln ausgesetzt sind.

Bei seinen Untersuchungen entdeckte Emissions Analytics bis zu 57.000 Partikel pro Kubikzentimeter in einigen Luftproben am Straßenrand. Da Menschen normalerweise etwa 55 cm³ Luft einatmen, bedeutet dies, dass Fußgänger potenziell 28 Millionen Partikel pro Atemzug einatmen.

Indem man den Kunden hilft, auf den Zustand ihres Innenraumfilters zu achten und einen saisonalen Austausch anbietet, können bis zu 100 % der Staub-, Pollen- und Feststoffpartikel, die nur 0,01 Mikrometer groß sind, am Eindringen in das Fahrzeug gehindert werden, was die Luftqualität für Fahrer und Passagiere gleichermaßen verbessert.

DENSO empfiehlt den Wechsel der Innenraumfilter nach 10.000 bis 15.000 km (je nach Fahrzeugtyp), einmal pro Jahr oder wie vom Fahrzeughersteller vorgeschrieben. Die Nachrüstung oder der Austausch dieser Komponenten durch eine hochwertige Alternative führt zu einer deutlichen Verbesserung der Innenraumluftqualität. Nur ein regelmäßiger Austausch gewährleistet eine kontinuierliche Filtereffizienz und eine gute Innenraumklimatisierungs-Leistung, die eine hygienischere, komfortablere Fahrumgebung garantiert.

90% Fahrzeugabdeckung mit DENSO-Innenraumfiltern

Deneur20 06 03

DENSO bietet zwei Arten von Innenraumluftfiltern an: Standard-Partikel-Filter und Aktivkohlefilter, die eine zusätzliche Aktivkohleschicht im Filtermaterial haben.                                                                   Beide wurden in das DENSO Aftermarket-Sortiment aufgenommen, um hochwirksame Filter in Erstausrüsterqualität anzubieten.

Partikelfilter von DENSO bieten außergewöhnlichen Schutz vor Staub, Ruß, Pollen und Partikeln.

Sie werden aus einem hochwertigen Vliesmaterial gefertigt, das aus bis zu fünf einzelnen Lagen besteht. Zudem verfügen sie über eine hochkapazitive Staubspeicherkammer, die Schadstoffe vom Fahrzeuginnenraum fernhält.

Der Aktivkohlefilter ist noch wirksamer: Er blockiert Partikel, die 1.000-mal kleiner sind als ein menschliches Haar. Er ist in der Lage, bis zu 25 % mehr Schadstoffe aus der Luft zu entfernen                              als herkömmliche Partikelfilter, die das Aktivkohlemedium nicht enthalten. Die Komponenten funktionieren auf drei Arten:

1) Eine engmaschige, nicht gewebte Filterschicht hält Partikel vom Eindringen in den Fahrgastraum ab. Gefangene Partikel werden dann im Filtergehäuse abgelagert.

2) Kleine Partikel mit permanenten oder temporären Ladungen werden vom Filter angezogen und durch elektrostatische Wechselwirkung zurückgehalten.

3) Eine Schicht aus feinen Fasern wird in das Filtermedium eingesponnen, um Druckabfall zu verhindern.

Die zusätzliche Aktivkohleschicht bei den Aktivkohlefiltern von DENSO sorgt für eine höhere Effizienz: Sie fangen nicht nur Staub und Verunreinigungen ab, sondern absorbieren auch Dämpfe und Gerüche und sorgen so für eine noch sauberere Innenraumluft!

Bei so viel Verschmutzung in der Luft ist die Arbeit, die ein normaler Innenraumluftfilter leistet, enorm. Im Laufe von 15.000 km bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h frischt ein Standard-Innenraumfilter eine Luftmenge auf, die der in 300 durchschnittlich großen Häusern pro Jahr entspricht[2]. Angesichts dessen ist es leicht zu erkennen, wie schnell und leicht diese Komponenten verstopfen und ihre Leistung nicht mehr erbringen können. Mit einer 90-prozentigen Abdeckung der europäischen und asiatischen Fahrzeugparks tragen die Partikel- und Aktivkohlefiltertechnologien von DENSO zu einer saubereren Luft für den Autofahrer bei.

[1] https://www.thetimes.co.uk/article/ford-fiesta-vw-polo-and-toyota-c-hr-among-cars-that-expose-drivers-to-toxic-air-7f5z6xmcz

[2] Bei einer durchschnittlichen Laufleistung von 15.000 km und einer Geschwindigkeit von 60 km/h ergibt sich eine Gesamtbetriebsstundenzahl von 250 h. Bei einer durchschnittlichen Durchflussrate von 300 m3/Stunde bedeutet dies 75.000 m3. Das durchschnittliche Luftvolumen in einem Einfamilienhaus beträgt 180-400 m3. Nimmt man 250 h als Durchschnitt an, muss Ihr Auto Ihr gesamtes Haus 300 Mal im Jahr auffrischen.

 

Back to overview Zurück zur Übersicht