DENSO kündigt “One Europe” Aftermarket Organisation an

01 April 2021 | Artikel

DENSO Aftermarket and Industrial Solutions (AMIS) strukturiert seine Organisation um, um die Geschäftstätigkeit in Europa zu optimieren und die lokalen Märkte noch besser zu unterstützen. Durch einen stärker integrierten Kooperationsprozess wird der neue "One EU Aftermarket"-Ansatz DENSO noch besser auf seine Kunden ausrichten. In diesem Zuge werden die einzelnen Länder unter einer einheitlichen europäischen Organisation zusammengefasst. Ein neu aufgestelltes paneuropäisches Management-Team zeichnet seit 01. April 2021 für einen integrierten Geschäftsablauf im Independent Aftermarket (IAM) in Europa verantwortlich.

Führungswechsel bei DENSO Europe im Aftermarket

Zum 31.03.2021 wechselte Theo Rappoldt, der die Position des Senior Directors des Geschäftsbereichs DENSO Aftermarket and Industrial Solutions (AMIS) 12 Jahre innehatte, zu DENSO WAVE in Düsseldorf. Theo Rappoldt kam 1992 als Vertriebsingenieur zu DENSO. Er bekleidete verschiedene Positionen bei DENSO bis hin zur Übernahme der Leitung des Geschäftsbereichs AMIS, der seither kontinuierliche Umsatz- und Gewinnsteigerungen verzeichnen konnte. Bei DENSO WAVE stellt sich Rappoldt nun neuen Herausforderungen.

DEN DE 2107_1

Takatoshi Fukui, Head of Sales Group, DENSO Europe

Neu ins EU Board of Directors von DENSO kam 2021 Takatoshi Fukui. In seiner Rolle als Head of Sales Group zeichnet er für die Entwicklung des DENSO-Vertriebsgeschäfts in Europa verantwortlich und wird - unterstützt von den Mitgliedern des Management-Teams - die Business Unit Aftermarket and Industrial Solutions leiten. Fukui, der seine Karriere bei DENSO im Jahr 1986 begann, war zuvor als Präsident des DENSO-Vertriebs in Thailand sowohl für die Erstausrüstung als auch für den Aftermarket tätig. Weitere Stationen im Laufe seiner Tätigkeit bei DENSO beinhalten zahlreiche Auslandseinsätze einschließlich Brasilien, Thailand, USA, Deutschland und Japan. In seinen vorherigen Funktionen war Takatoshi Fukui für die Leitung funktionsübergreifender Teams verantwortlich, um das DENSO-Geschäft mit führenden Automobilherstellern vor Ort zu erweitern und zu stärken.

  JC Dal Grande

Jean Claude Dal Grande, Director Independent Aftermarket Sales, DENSO Europe

Als neuer Director Independent Aftermarket Sales wurde Jean Claude Dal Grande ernannt. In dieser Position zeichnet er für die Leitung des IAM „One EU Aftermarket“ Vertriebs verantwortlich. Jean Claude Dal Grande kommt von DENSO Thermal Systems, Italien, wo er für das Aftermarket-Geschäft verantwortlich war. „Es ist eine sehr aufregende Zeit für DENSO Europe und die einzelnen Vertriebs-Regionen“, freut sich Dal Grande auf die neue Aufgabe. „Als neuer "One EU IAM"-Vertriebsdirektor möchte ich einen innovativen und nahtlosen Aftermarket-Vertriebsansatz voranzutreiben, der die Koordination und die Ressourcen in den verschiedenen lokalen Märkten nutzt. Ich werde die verschiedenen Regionen dazu ermutigen, zusammenzuarbeiten, damit wir die enorme, international verfügbare Produktkompetenz im Automobilbereich nutzen und unsere Kunden vor Ort besser bedienen können.“

 

Vereinfachte europäische IAM-Struktur sorgt für einen agileren Marktansatz

Die neuen "Regionen" ermöglichen es DENSO, das Wachstum innerhalb der lokalen Märkte durch Konsistenz und einen vereinfachten Ansatz zu beschleunigen. Die Länder sind vier Reginen folgendermaßen zugeordnet:

Region West, unter der Leitung von Luca Govean: Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Griechenland, Island, Irland, Israel, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Österreich Schweden, Schweiz, Türkei, Vereinigtes Königreich, Zypern.

Region Süd, unter der Leitung von Gianluca Guasco: Frankreich, Italien, Portugal, Spanien.

Region Ost, unter der Leitung von Taketo Shiotani: Armenien, Kasachstan, Kirgisistan, Russland, Tadschikistan, Turkmenistan, Usbekistan, Weißrussland.

Region Zentral, unter der Leitung von Richard Rybacek: Albanien, Aserbaidschan, Bosnien & Herzegowina, Bulgarien, Estland, Georgien, Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Moldawien, Montenegro, Nord Mazedonien, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien Tschechische Republik, Ungarn, Ukraine.

 Alexey Bartashevich 22

Alexey Bartashevich, Senior Manager Aftermarket Products, DENSO Europe

Alexey Bartashevich, der bisher die Aftermarket-Produktteams für Nord-, West- und Osteuropa leitete, ist nun für das gesamte „One EU Aftermarket“ Produktteam verantwortlich. Bartashevich ist seit 2009 bei DENSO. Während dieser Zeit leitete er verschiedene Abteilungen im Aftermarket Sales. Mit Übernahme der neuen Position ist er für mehrere Teams in ganz Europa verantwortlich, die sich auf den Ausbau eines wettbewerbsfähigen Angebots für den europäischen Ersatzteilmarkt konzentrieren und eine kontinuierliche Geschäftsentwicklung und strategische Positionierung der DENSO-Produkte sicherstellen.

Durch die Integration im Rahmen des neuen „One EU Aftermarket“-Ansatzes kann das Aftermarket Products Team noch besser auf die Anforderungen des Marktes eingehen und DENSO Technologien, Produkte und Dienstleistungen ideal vermarkten und stärken.

 

Ein neuer Weg für DENSO Europe Aftermarket

Die neue Struktur bündelt Experten-Wissen und Know-how in ganz Europa. Durch die enge Zusammenarbeit werden die einzelnen Märkte stärker, indem sie Händlern, Werkstätten, Technikern und Autofahrern vor Ort einen konsistenten, erstklassigen "One EU Aftermarket"-Service bieten können, der einfach und effizient repliziert werden kann.

 

Back to overview Zurück zur Übersicht