DENSO spendet für Hilfsmaßnahmen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden

25 Oktober 2021 | Artikel

Nach heftigen Regenfällen Mitte Juli 2021 wurden Deutschland, Belgien und die Niederlande von katastrophalen Überschwemmungen heimgesucht, die große Schäden anrichteten und Hunderte von Menschenleben forderten. Tausende konnten nicht in ihre Häuser zurückkehren, und viele wurden noch immer als vermisst gemeldet. Die Überschwemmungen, die durch unerwartete Regenmengen verursacht wurden, betrafen Teile im Westen Deutschlands sowie Gebiete in Belgien und den Niederlanden. Als Unterstützung für diese tragische Situation hat DENSO International Europe 100.000 EUR gespendet, um einen Beitrag zu den Hilfsmaßnahmen zu leisten, die von den Organisationen des Roten Kreuzes in den schwer betroffenen Gebieten dieser drei Länder koordiniert werden.

Hier die Mitteilung von Herrn Yasushi Mukai, CEO von DENSO in Europa, an unsere Mitarbeiter.

Liebe DENSO-Mitarbeiter in Europa,

vor kurzem kam es in mehreren Gebieten in Deutschland, Belgien und den Niederlanden zu schweren Überschwemmungen. Nach unseren Informationen, sind keine DENSO-Mitarbeiter betroffen. Traurigerweise haben jedoch viele Gebiete in diesen Ländern erhebliche Verluste an Menschenleben und Eigentum erlitten.

Im Namen von DENSO möchte ich allen Personen, Familien und Gemeinden, die von den Überschwemmungen betroffen sind, mein Mitgefühl und meine Unterstützung aussprechen. Unser Beileid gilt auch denjenigen, die Angehörige verloren haben.

Im Einklang mit den laufenden Aktivitäten, die von lokalen Regierungen und Nichtregierungsorganisationen organisiert werden, hat DENSO International Europe finanzielle Unterstützung in Höhe von 100.000 EUR bereitgestellt, um den Opfern dieser tragischen Situation zu helfen. Der Betrag wurde an lokale Organisationen des Roten Kreuzes gespendet, die in den betroffenen Gebieten in Deutschland, Belgien und den Niederlanden Katastrophenhilfe leisten.

DENSO ist immer darauf bedacht, seinen Beitrag zur Gesellschaft zu maximieren. Diese Unterstützung unterstreicht unser Engagement für die Gemeinschaften, denen wir zugehören.

Gerade in Zeiten der Verzweiflung haben wir die größte Chance, unsere Menschlichkeit durch Solidarität und Zusammenarbeit zu zeigen. Ich ermutige diejenigen unter Ihnen, die einen freiwilligen Beitrag zu den Hilfsmaßnahmen leisten möchten, dies auf den Websites des Roten Kreuzes zu tun:

Germany: Deutsches Rotes Kreuz: https://www.drk.de/en/

Belgium: Rode Kruis-Vlaanderen: https://www.rodekruis.be/helpenhelpt/

The Netherlands: Rode Kruis: https://www.rodekruis.nl/nieuwsbericht/limburg-staat-onder-water-en-dit-is-wat-we-doen/

DENSO wird die Situation weiter beobachten und unterstützen, wo und wann wir können.

Yasushi Mukai

CEO, DENSO in Europa

Christian Reuter, Generalsekretär des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), im Namen des DRK bei DENSO Europe International für die großzügige Unterstützung. Außerdem informierte er über den aktuellen Stand der Hilfsmaßnahmen in Deutschland.

Die finanzielle Unterstützung, die DENSO geleistet hat, wurde genutzt, um Menschen, die plötzlich und unerwartet in große Not geraten waren, praktische Hilfe zu leisten. Unmittelbar nach der Katastrophe versorgte das Deutsche Rote Kreuz die Flutopfer mit Lebensmitteln, Trinkwasser und Notunterkünften und bot ihnen auch psychosoziale Unterstützung an.

Darüber hinaus lieferte das Deutsche Rote Kreuz auch wichtige Materialien wie Stromgeneratoren und Bautrockner in die betroffenen Gebiete in Deutschland. Außderdem wurde mit Hilfe von mobilen Arztpraxen und einer Notapotheke die medizinische Versorgung sichergestellt.

"Mit Ihrer großzügigen Unterstützung der Hochwasserhilfe des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ist DENSO International Europe in die unschätzbare Gemeinschaft von Unterstützern einzutreten und ist ein Teil von ihnen geworden. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei Ihnen bedanken!"  

Christian Reuter, Generalsekretär, Deutsches Rotes Kreuz

 

Back to overview Zurück zur Übersicht